Einfach Sp(r)itze!



Das war heiß!

Die Life Radio Splashmob-Tour im coolsten Sommer des Jahres.
Party, Bullenreiten, Abhängen und ganz viel Wasser aus Feuerwehrschläuchen.




Die Highlights:

  • Life Radio Bühne mit Musik, Moderation und dem großen Life Radio Bullenreiten
  • Feuerwehr-Wasserfontänen
  • 4youCard Karaoke-Station
  • Tips-Hüpfburg (nicht bei allen Terminen)
  • OÖ Nachrichtenzelt mit Glücksrad




Folgende Gemeinden waren diesmal mit dabei:

(Bitte klickt auf einen der grauen Balken für Fotos, Video und Infos zu den einzelnen Stationen)

Unbenanntes Dokument Unbenanntes Dokument Splashmob 2017_TABELLE Frier dich_TABELLE

"Summer in the City"

Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl: 14.300 (inkl. Zweitwohnsitze)

Gründungsdatum der Stadt: jungsteinzeitliche Siedlung aus 2500 v. Chr. 1299 wird Marchtrenk erstmals urkundlich erwähnt Erhebung zur ersten Stadt in Europa im neuen Millenium am 01.01.2000 um 00.01 Uhr

Modern – menschlich – Marchtrenk

„Marchtrenker Wiege“ ein kuriosen Pranger aus dem Jahre 1702 – Strafe für ein zänkisches Ehepaar Am 1. 11. 1834 wurde die Pferdeeisenbahnteilstrecke Linz – Gmunden eröffnet, Marchtrenk wurde Bahnstation und Pferdetränke 1892/93 Errichtung der ersten Traunbrücke Die K. u. k. Armee errichtete 1914 östlich Marchtrenk ein großes Kriegsgefangenenlager für 35.000 Kriegsgefangene Marchtrenk wurde 1985 zur Marktgemeinde ernannt

Landesmusikschule und Veranstaltungszentrum KulturRaum Trenk.S Kindergarten 5 – größter Vollholzkindergarten in Österreich und ausgezeichnet mit dem OÖ Holzbaupreis Wahrzeichen – „Wasserturm“ errichtet zur Versorgung des K.u.k. Kriegsgefangenenlagers

Ausgezeichnetes Freibad mit bester Wasserqualität und Liegewiese Viele Sportmöglichkeiten (Calisthenics, Beachvolleyball, Tennishalle, Tennisfreiplätze, BMX-Bahn, Einradpark) Knotenpunkt für Pilgerwege (Jakobsweg, Benediktweg, Jerusalemweg, Marchtrenker Friedensweg)

Stadtfest: 15. bis 18. Juni, „Summer in the City“ (an 5 aufeinanderfolgenden Freitagen spielen Bands gratis am Stadtplatz Start ist der 7.7. mit 2 x Sommerkino(13.7. + 3.8.) und 1 x Kleinkunst (20.7.) an Donnerstagen Stadtgrandprix am 15.8. (Laufevent - 1 Meile, 5 Meilen, 10 Meilen u. 10 Meilen Staffellauf), anschließend „Strudltag“ mit den Pichler “Voigasplattlern“ und Modenschau


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl: 5.000

790 n. Chr. erste Erwähnung als Dorf im Attergau. 1464 wurde das Dorf zum Markt erhoben.

St. Georgen im Attergau - die impulsive Gemeinde im Salzkammergut direkt an der A1

St. Georgen war über viele Jahrhunderte der Verwaltungssitz der Herrschaft Kogl im Attergau, zu der auch der Attersee gehörte. Die Herrschaftssitz in St. Georgen über den Attersee bzw. über das Gebiet rund um den Attersee spiegelt sich auch heute noch im Wappen der Gemeinde wider.

Architektur-Highlights: Pfarrkirche, Schloss Kogl, Aignerhaus (bäuerliches Mittertennhaus), Kalvarienberg

1000-jährige Linde, Keltengräberausstellung und Themenwanderweg Kelten.Baum.Weg

Landschaft (Berge, See), Veranstaltungen (siehe Sommer- highlights), Erholung pur bei Spaziergängen und leichten Wanderungen durch die ländliche Idylle, zentrale Lage für Salzkammergut-Ausflüge direkt an der A1

Sommerhighlights: Attergauer Kultursommer, Race Around Austria, Attergauer Marktfest, 44. FF-OÖ-Jugendlager 20. bis 25. Juli 2017, Jugendliche aus ganz OÖ sind zu Gast in
St. Georgen


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl: 6.580
(Stand, 1.8.2016)

777: Gründung Stift Kremsmünster,
30. April 1489: Markterhebung

Stift Kremsmünster, Sternwarte, Musikinstrumentenmuseum Schloss Kremsegg, Theaterhaus am Tötenhengst, Herrengasse, Landesgartenschau Kremsmünster

Freibad der Marktgemeinde Kremsmünster

Ein SMARTER Ort mit Kultur, Geschichte, starker Wirtschaft und buntem Vereinsleben Folkshilfe Konzert am 22.7.2017


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl:
Braunau-Simbach gemeinsam: an die 30.000

Braunau: 1120 erstmal urkundlich erwähnt, Stadtrecht seit 1260
Simbach: 927 erstmals urkundlich erwähnt, 1951 zur Stadt erhoben

Braunau-Simbach: „ZusammenWachsen“

2016 Hochwasser in Simbach 1779 Innviertel zu Österreich , 1782 Papst Pius VI. reist auf dem Weg von Linz nach München über Braunau-Simbach, k.u.k. Marine Akademie, Braunauer Parlament, Johann Philipp Palm, 1903: Kaiser Franz Josef in Braunau

Rathaus Simbach (Jugendstil), Aenus-Skulptur, Stadtpfarrkirche Braunau (2t höchster Turm Oös), Stadtplatz Braunau mit gotischen Häusern

Blick über die Innbrücke, Blick vom Schellenberg über das Inntal, Raritäten wie das Vorderbad oder Glockengießermuseum

Naherholung: Europareservat, Schellenberg, Inn, Wochenmarkt am Stadtplatz Braunau, Veranstaltungen GUGG Kulturhaus und LOKschuppen Simbach

Stadtfest Simbach (23.und 24. Juni), Stadtfest Braunau (30.6.
und 1.7.) Harley Davidson Treffen, Open Air Kino Simbach, INN Kurzfilm Festival, Fischerfest


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl: 5951 Einwohner

Die erste Erwähnung Gunskirchens erfolgte im Mondseer Traditionsbuch im Jahre 819 als "Kundeschiricum"
Seit 1850 Gemeinde
Seit 1990 Marktgemeinde

"Gunskirchen hat was..."
Geografischer Mittelpunkt von Oberösterreich

Veranstaltungszentrum Gunskirchen
Landesmusikschule Gunskirchen

Traunauen
Maria Fallsbach
Filialkirche St. Peter
Mittelpunkt von Oberösterreich

Tolles Lauf und Radwegenetz
Vielfältiges Kulturprogramm

Alle 2 Jahre Kartrennen in Gunskirchen
06.08.: Kirtag/Ortszentrum
26.8.: Beach-Soccer Turnier und Schottercabana-Party
(ASKÖ Sportanlage)
Klangraum-Konzerte in Filialkirche St. Peter/Liedering


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl: 26.134

Stadterhebung: 21.05.1973

Highlights: Schloss Traun,
Spinnerei neu,
Ödtersee

Bequeme Anreise mit der "Bim",
sensationelles Kultur- und Freizeitangebot,
Erholungs- und Grünoasen im Zentrum

Tour de Traun + Stadtfest: 24.06.2017
Freitag im Zentrum: ab 14.07.2017
Traun Vinum: 29.07.2017
Herzlauf und noch vieles mehr!


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


Einwohnerzahl:
Hauptwohnsitze: 2450
Zweitwohnsitze: 300

Markt Windischgarsten seit 1444
13.10.1383: Markterhebung
19.09.1885: Großbrand in Windischgarsten
1905: erste Lokomotive dampft durch das Tal
1951: erste alpine und nordische Staatsmeisterschaft

Kirche, Aussichtsturm Wurbauerkogel, Kulturhaus, Wurbauerkogel mit Sommerrodelbahn und Alpincoaster- oben die Wurbauerkogel mit Sommerrodelbahn und Alpincoaster- oben die Aussichtsplattform bzw. Turn, Museum, Rundgang
im Ort.

Wunderschöne Landschaft mit vielen Angeboten in Sache Kultur Sport und Freizeit- einladende Gastronomie und Hotelbetriebe sowie ein Ambiente der gesuchten Art

Ferienkalender für Kinder - Lederhosentreffen Windischgarsten


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


3.711 Einwohner (Stand: Juni 2017)

Erlebniswelt Granit in Plöcking, Brauerei Hofstetten

Tolle Wanderwege in ganz St. Martin, Erlebnisfreibad St. Martin i. M., vielfältige Gastronomie

Schlossfest Neuhaus: 11. bis 13. August,
Urwaldfest St. Martin: 18. bis 20. August,
Mühlviertler Art: 18. August bis 23. September,
Erlebniswelt Granit - 24. September: Tag des Denkmals


Zu den Splashmob-Fotos
Zum Splashmob-Video


1.565 Einwohner

Erste urkundliche Erwähnung: 1220

Ortsbildung in der Römerzeit, da sich zwei Römerstraßen kreuzten, 1543 Markterhebung, 1595 Bauernkriegsschlacht in Neumarkt i.H., 1861 Verkehrsknotenpunkt durch Eröffnung der Bahnstrecke Wels-Passau bis heute bedeutender Handelsplatz mit Zentrumsfunktion

Historischer Marktplatz, Kalvarienbergkirche, Kirche in Häuserzeile am Marktplatz, ehemalige Lederfabrik, Ärztezentrum

Kirchen, Bauernkriegskapelle, Marktplatz, Brauerei, Bahnhof, Kalvarienberg

Historischer Marktplatz mit umfangreichem wirtschaftlichen Angebot, Naherholung, Spielraum und Kultur am Kalvarienberg (Spielplatz, Vogerlpark, Wanderwege, Kapellen mit Kirche und Denkmälern), abwechslungsreiches gastronomisches Angebot

Marktfest am 7. Juli 2017, abwechslungsreiches Kinderferienprogramm der Gemeinde mit den Vereinen


Zu den Splashmob-Fotos


6586 Hauptwohnsitze,
540 Nebenwohnsitze

Erste Erwähnung „Asten“ (Astina) im Jahr 1073 (Urkunde
Stift St. Nikola bei Passau), Markterhebung am 30.07.1989

Kurze Wege, die meisten Erledigungen des täglichen Bedarfes sind fußläufig möglich, Klimabündnisgemeinde, Gesunde Gemeinde, Hervorragende Infrastruktur, reges Vereinsleben, Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz,
in unmittelbarer Nähe Naherholung (Au-See, Pichlinger See), demografisch gesehen eher junge Gemeinde.

Raffelstettner Zollordnung (zwischen 906 und 907) regelte den Warenverkehr auf der Donau, Franzosenkriege (1800, 1805 und 1809) – Durchzug durch Asten auf dem Weg von Linz nach Enns; Schlacht Ebelsberg 1809 – Auffanglinie wurde vor Asten eingerichtet, die beiden Weltkriege.

Neue Feuerwehrhäuser von Asten (Asten und Raffelstetten) sollen an Feuerwalze erinnern.

"Ferienpass" der Gemeinde in Kooperation mit Vereinen
und Firmen, um die Ferienzeit für die Astener Kinder etwas
zu verkürzen.

15.07.2017: Sommerkino am Marktplatz
09.09.2017: Sommerfest der FF-Asten




____________________________________________________________________________________________


Die besten Fotos aus allen Stationen des "Splashmob 2017"
(um alle "Best Of"-Fotos zu sehen, klickt bitte auf das unten stehende Bild - oder hier)



(© Fotos: Life Radio)



Mit freundlicher Unterstützung von:Mit freundlicher Unterstützung von:Mit freundlicher Unterstützung von:Mit freundlicher Unterstützung von: