Mühlviertler sticht auf Freundin ein

17.02.2017, 11:30 | Freistadt

Mordversuch heute Nacht in Hellmonsödt im Mühlviertel. Ein junges Pärchen hat sich da so heftig gestrittten, dass die Frau das fast mit dem Leben bezahlt hätte.

Wie ist das passiert: Ein junges Paar streitet heftig. Dann werden beide handgreiflich, schließlich eskaliert die Situation. Der junge Mann, 23 Jahre alt, greift zu einem Messer - er sticht auf seine 20-jährige Freundin ein. Die wird schwer verletzt. Der 23-jährige ist es dann selbst, der die Rettung alarmiert. Die schwer verletzte Frau wird ins Spital gebracht - sie wird aber überleben, sagen Ärzte.

Der 23-Jährige wird noch in der Wohnung von der Polizei verhaftet . Er wird noch befragt, warum dieser Beziehungsstreit heute Nacht derart eskalieren konnte. Die Tat dürfte ihm aber bereits leid tun. Er hat nicht nur selbst die Rettung, sondern auch die Polizei gerufen. Er hat sogar noch Erste Hilfe geleistet, bis er sich widerstandslos festnehmen hat lassen . In einer ersten Befragung durch Mordermittler gibt er auch alles zu.