Mutmaßlicher Juwelierräuber gefasst

17.11.2017, 10:21 |

Es ist ein großer internationaler Erfolg für die Polizei. Einer der Räuber des Juwelierraubs von Linz im Juli dieses Jahres dürfte der Polizei ins Netz gegangen.

Es handelt sich bei dem Verdächtigen um einen 37-jährigen Serben. Der Mann hat bei dem Überfall auf den Juwelier in der Linzer Landstraße Blutspuren hinterlassen. Er hat sich angeblich an einer zerbrochenen Glasscheibe geschnitten, als er nach der Beute gegriffen haben soll. Die DNA-Auswertung hat die Spur gebracht. Denn der Serbe ist schon einmal wegen eines Raubüberfalls in Dänemark verurteilt gewesen.

Der Verdächtige ist schließlich in Schweden aufgespürt und am Flughafen in Malmö festgenommen worden. Mittlerweile sitzt er in Linz in der Justizanstalt und hat auch schon ein Geständnis abgelegt. Er wäre damit einer von damals vier Räubern.