Pechgraben: Hangrutsch bedroht 16 Häuser

12.06.2013, 13:59 | Steyr-Land

Am Pechgraben in Großraming ist heute das Bundesheer im Einsatz. 38 Soldaten versuchen hier eine Hangrutschung zu stoppen. Eine Fläche von 800 mal 400 Metern ist in Bewegung und rutscht auf eine Siedlung mit 16 Häusern zu. Die kräftigen Regenfälle der letzten Tage haben die Rutschung beschleunigt. Die Soldaten wollen den Hang jetzt entwässern - mit Rinnen und Drainagerohren. Der Einsatz wird voraussichtlich bis Samstag dauern. Bisher hat es bei uns erst eine derart große Hangrutschung gegeben: Der Gschliefgraben in Gmunden.