1200 Feuerwehrleute im Sturmeinsatz

20.05.2017, 07:31 |

Heftige Sturmnacht in Oberösterreich. 1.200 Feuerwehrleute rücken aus . S ie mussten die meisten der 200 Einsätze in nur zwei Stunden abwickeln - und das im ganzen Bundesland. In praktisch allen Bezirken hat es Einsätze gegeben - Schwerpunkte waren aber die Bezirke Schärding, Eferding, Grieskirchen, Linz-Land und Wels-Land. Die Feuerwehrleute mussten in erster Linie umgestürzte Bäume von den Straßen räumen, abgedeckte Dächer wieder provisorisch abdichten und herumfliegende Materialien von Baustellen wegräumen. Einige umgestürzte Bäume, die in Stromleitungen gefallen waren, haben zu brennen begonnen, sagt Andreas Marik vom Landesfeuerwehrkommando:


Podcast
Get Flash to see this player.
Herunterladen
   

Teilweise ist auch der Strom ausgefallen. Auch einige Maibäume sind durch den starken Wind umgeknickt. In Grieskirchen etwa war der Maibaum schließlich so schief, dass Gefahr im Verzug bestanden hat, sagt die Bürgermeisterin. Die Feuerwehr hat den Maibaum schließlich umgeschnitten.