16-Jährige stirbt bei Mehrfach-Crash

23.09.2016, 07:07 | Braunau am Inn

Eineinhalb Stunden Totalsperre heute Nacht, auf der A1 bei Oed im Bezirk Amstetten. Ein Auffahrunfall mit fünf Fahrzeugen hat da in einer Tragödie geendet. Ein 16-jähriges Mädchen aus Braunau ist getötet worden. Gefahren ist ihre 19-jährige Schwester, das Mädchen ist dahinter am Rücksitz gesessen.

Was war passiert? Ein Kleinlaster ist auf einen Mercedes Sprinter aufgefahren, der das Maisgebiss eines Mähdreschers am Anhänger hatte. Das Eisenteil ist völlig unbeleuchtet auf die zweite Spur geschleudert und mehrfach gerammt worden. Erst ist ein LKW in das Maisgebiss gekracht, kurz darauf eine 40-jährige Lenkerin, die sich mit ihrem Wagen überschlagen hat. Hinter ihr war die 19-jährige Innviertlerin mit ihrer Schwestern und zwei Freundinnen im Auto unterwegs. Sie konnte noch das Steuer verreißen, hat das Eisenteil aber mit der Fahrerseite gerammt. Dabei ist ihre Schwester am Sitz hinter ihr ums Leben gekommen.

Feuerwehr Einsatzleiter Stefan Üblacker sagt im Interview, es sei schwer gewesen, den Überblick zu behalten. Ein Auto ist am Dach gelegen, ein weiteres war schwer beschädigt. Anfangs war auch nicht klar, ob noch mehrere Personen in dem Mercedes Sprinter sitzen, der in den Erstunfall verwickelt war. Sieben Menschen sind verletzt worden.

Bildquelle: www.fotokerschi.at