Behördengänge bald online

13.02.2018, 12:26 |

Den Wohnsitz ändern oder die Geburt eines Babys melden: Dinge wie diese können wir künftig von der Couch aus machen, übers Internet, am digitalen Amt. Digitalisierungsministerin Margarete Schramböck war heute auf Antrittsbesuch in Oberösterreich. Mit Landeshauptmann Thomas Stelzer hat sie vereinbart: Oberösterreich soll den Anfang machen, die zehn wichtigsten Behördengänge zu "digitalisieren". Ein Beispiel gibt Schramböck selbst:


Podcast
Get Flash to see this player.
Herunterladen
   

Ministerin Schramböck will in den nächsten Monaten den ersten "Prototyp" eines digitalen Behördenganges fertig haben. Oberösterreich wird das erste Bundesland sein, das Behördengänge 7 Tage die Woche 24 Stunden online anbietet.