David Poisson stirbt nach Trainingssturz in Kanada

14.11.2017, 05:55 | Linz

Trauer, Fassungslosigkeit und Schock. Die Skiwelt hat David Poisson verloren. Der 35-jährige Speedspezialist ist bei einem Trainingssturz in Canada tödlich verunglückt. Der ÖSV trauert mit der Familie. Sportdirektor Hans Pum hat uns gerade am Telefon geschildert, wie es zu dem Unglück gekommen ist.


Podcast
Get Flash to see this player.
Herunterladen
   

Die Abfahrer des französischen Verbandes hatten sich in Nakiska auf die ersten Speed-Weltcup-Rennen des Winters am letzten November-Wochenende in Lake Louise vorbereitet.

Poissons größter sportlicher Erfolg war bei der WM in Schladming 2013. Er stand überraschend als Dritter am Podest. Poisson hinterlässt einen eineinhalbjährigen Sohn, sein eigener Vater ist erst vor 2 Wochen gestorben.

Schon vor 16 Jahren wurde der französische Skiverband von einer Tragödie erschüttert. Damals verstarb Regine Cavagnoud ebenfalls nach einem Trainingsunfall.