Entwarnung im Matratzen-Skandal

13.10.2017, 10:33 |

Entwarnung gibt es jetzt bei krebserregenden Schaumstoffmatratzen. Wie der deutsche Chemie-Riese BASF mitteilt, sind die Schaumstoffe offenbar doch nicht so arg belastet, wie vermutet.

Der Chemie-Konzern hat jetzt zahlreiche Schaumstoff-Matratzen getestet. Das Ergebnis: Die mit der vermeintlich Krebs erregenden Chemikalie hergestellten Matratzen halten alle Grenzwerte ein. Das heißt, es gibt keine Gesundheitsgefahr.

Diese Ergebnisse bestätigt auch der Verband der Matratzenhersteller in Deutschland. Auch dort gibt man jetzt Entwarnung: Alles sicher, niemand muss seine neu gekaufte Matratze ins Geschäft zurückbringen.