Familie mit Kohlenmonoxid-Vergiftung im Spital

18.10.2016, 07:15 |

Es ist ein geruchloses und farbloses Gas: Kohlenmonoxid - letzte Woche hat uns diese Meldung tief betroffen gemacht: zwei Mädchen aus Oberneukirchen sind in Tschechien an einer Kohlenmonoxid-Vergiftung gestorben. Heute hätte es fast das nächste Familien-Drama in einer Wohnung in der Linzer Wienerstraße gegeben. Dort funktioniert die Heizung in der Wohnung nicht. Ein Vater stellt deshalb einen Holzkohlegriller in das Schlafzimmer und zündet ihn an. Um kurz nach vier Uhr in der Früh wird die Mutter wach, geht ins Schlafzimmer ihrer Söhne und bricht dort zusammen. Zu diesem Zeitpunkt ist der 18-jährige Sohn bereits bewusstlos. Der andere Sohn kann im letzten Moment eine Angehörige anrufen, die schließlich die Rettung alarmiert und auch selbst sofort zur Wohnung fährt. Alle vier Familienmitglieder können gerettet werden - sie sind zum Glück ansprechbar, sagt Stefan Neubauer vom Roten Kreuz:


Podcast
Get Flash to see this player.
Herunterladen
   

Alle vier sind im Spital und werden dort betreut.