Großer Schaden bei Juwelierraub

15.02.2017, 15:11 | Wels-Land

Es fehlt doch einiges, stellt sich heute nach dem Juwelierraub in Marchtrenk heraus. Beute im Wert von 150.000 Euro haben Diebe heute Nacht gemacht. Sie haben Gitter und Eingangstür aufgebrochen und durchwegs ausgefallene und teure Stücke eingepackt. Teilweise waren es Sonderanfertigungen. Schmuckstücke von Kunden sind nicht gestohlen worden, heißt es vom Besitzer des Geschäfts.

Von den beiden Räubern fehlt jede Spur. Sie haben beim Einbruch zwar Alarm ausgelöst, konnten aber flüchten, bevor die Polizei gekommen ist. Als sie dann zu Fuß Richtung B1 gelaufen sind, sind sie nur schemenhaft gesehen worden: Beide waren etwa 175 groß und einer mit dickerer Statur.

Bildquelle: www.laumat.at