"Harald Hitler" in U-Haft

15.02.2017, 17:30 | Ried im Innkreis

Der selbst ernannte Harald Hitler bleibt erst einmal im Gefängnis. Über ihn ist am Nachmittag die Untersuchungshaft verhängt worden. Weil sich der 25-Jährige schon in der Vergangenheit als unbelehrbar erwiesen hat, führt die Staatsanwaltschaft Ried "Wiederholungsgefahr" an. Der junge Mann scheint nach der Hausdurchsuchung ein Fan des Dritten Reichs zu sein. Auf ihn kommt ein Prozess zu. 10 Jahre Haft drohen bei einer Verurteilung.