Hoffen auf DNA-Spurenauswertung

20.06.2017, 06:17 | Linz

Wir hoffen auf neue Anhaltspunkte, wenn die Ergebnisse der Spurensicherung da sind: das sagen heute Polizei-Ermittler im Fall der 18-Jährigen, die in Linz vergewaltigt wurde. Allerdings wird das noch einige Zeit dauern.

Am Tatort, in einem Keller eines Hauses in der Dinghoferstraße, haben Ermittler vom Landeskriminalamt versucht, alles zu sichern, was es an Spuren zu sichern gab, auch an der Kleidung der Frau. Momentan werden diese Spuren ausgewertet. Und es könnte noch einige Tage dauern, bis die Ermittler wissen, ob eine entscheidende Spur dabei war. Die große Hoffnung ist es ja, eine DNA-Spur der Täter gesichert zu haben. Das könnte die Polizei in dem Fall voranbringen, um die beiden Täter zu verhaften. Denn die sind weiter auf der Flucht.