Innviertler Kapellenschänder ausgeforscht

12.01.2017, 14:48 | Braunau am Inn

Er soll Heiligenstatuen die Köpfe abhackt und Kreuze verbrannt haben. Der Kapellenschänder vom Innviertel. Jetzt hat die Polizei den Verdächtigen erwischt: Einen 41 Jahre alten Mann. Fünf kleine Gotteshäuser im Bezirk Braunau soll er seit Weihnachten geplündert und beschädigt haben. Warum, ist ein Rätsel. "Der Mann dürfte geistig verwirrt sein. Das Wenige, das er gesagt hat, haben wir nicht verstanden.", heißt es von der Staatsanwaltschaft Ried. Wird der Verdächtige verurteilt, muss er bis zu zwei Jahre hinter Gitter.