Kindersitze bei ÖAMTC-Test durchgefallen

17.07.2017, 11:05 |

Bei dieser Meldung stellt es vielen Eltern wahrscheinlich die Haare auf. Denn: der Autofahrerclub ÖAMTC testet gerade aktuelle Kindersitz-Modelle und hat bei zwei Modellen ein gravierendes Sicherheitsrisiko festgestellt.

Seit kurzem werden die Kindersitze auf Herz und Nieren geprüft. Noch sind die Tests gar nicht abgeschlossen, aber der ÖAMTC veröffentlicht schon jetzt erste Ergebnisse, weil zwei Kindersitze gefährlich sind. Die Sicherheitsmängel sind gravierend, heißt es da. Es geht um den Recaro Optia und den Jané Grand: bei diesen beiden lösen sich bei einem Frontalcrash die Sitzschalen von der Isofix-Basis. Das heißt: die Kinder fliegen regelrecht aus den Sitzen. Schwere Verletzungen sind die Folge. Der ÖAMTC sagt: diese Sitze auf keinen Fall mehr verwenden und sich an den Hersteller wenden.