NS-Wiederbetätigung: bedingte Haftstrafen für junge Männer

14.11.2017, 06:57 |

Hitlergruß - "Heil Hitler"-Sager und Schießübungen im Wald - fünf mutmaßliche Neonazis haben sich gestern unter anderem wegen NS-Wiederbetätigung in Linz vor Gericht verantworten müssen. Sie hatten sich immer wieder im Partykeller eines Angeklagten getroffen und dort Nazi-Parolen ausgegeben. In den Traunauen hielten sie Schießübungen ab - dabei ist es auch zu einem Unfall gekommen. Einer der Männer wurde am Auge verletzt - er hatte daraufhin Anzeige erstattet, womit die Gruppe aufflog. Noch am Abend wurden die fünf jungen Männer schuldig gesprochen. Sie kassierten bedingte Haftstrafen von sechs bis 15 Monaten. Dazu kommt eine Geldstrafe von 3.240 Euro. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.