Todessturz am Dachstein

22.09.2016, 07:09 | Gmunden

Am Hohen Dachstein hat sich gestern ein Bergdrama abgespielt. Ein junger Bergsteiger ist vor den Augen einer Tourengruppe in den Tod gestürzt.

Kurz vor dem Unglück, in 2.800 Metern, ruft der 31-jährige Tscheche noch bei seinem Freund an und sagt "Mir gehts gut". Er steige jetzt in den Klettersteig ein. Sein Freund ist da schon wieder bei der Hütte. Er musste wegen Rückenschmerzen weiter unten umkehren. Der 31-Jährige verliert am letzten Stück offenbar den Halt an den vereisten Seilen. Eine Tourengruppe samt Bergführer hinter ihm sieht, wie er 200 Meter in die Tiefe fällt.

Wegen des dichten Nebels kann der Hubschrauber erst zwei Stunden später zu ihm hochfliegen und den Toten bergen.