Waldarbeiter in Hallstatt abgestürzt

23.09.2016, 11:52 | Gmunden

Mit einem 50 Meter langen Tau hat ein Hubschrauber-Team in Hallstatt einen abgestürzten Waldarbeiter bergen müssen. Der 42-Jährige war schwer verletzt und die Bergung war äußerst schwierig.

Die Stelle, wo der schwerverletzte Tscheche gelegen ist, war für das Hubschrauber-Team nicht zu sehen. Forstarbeiter mussten dem Bergeteam die Unfallstelle signalisieren, was dann auch gut funktioniert hat. Der Unfall ist passiert, als der Tscheche und sein österreichischer Kollege mit dem GPS auf der Suche nach einem Geländepunkt waren. Sie sind über steiles Gelände abgestiegen, da ist der Tscheche plötzlich ausgerutscht. Er ist rund 30 Meter über felsiges Gelände abgestürzt, ein Baum hat ihn gebremst. Am Tau ist der Schwerverletzte dann ins Tal und weiter ins Spital geflogen worden.