Wolf im Mühlviertel dürfte bayrischer Ausreisser sein

07.12.2017, 09:14 |

Ein Wolf streift durchs Mühlviertel und reisst einen Hahn in Bad Kreuzen. Das war die Schlagzeile vor genau zwei Wochen. Heute wissen wir: Der Wolf dürfte ein Ausreisser aus Bayern sein.

Experten haben in Bad Kreuzen die Federn des gerissenen Hahnes gesichert. Sie haben Proben vom Speichel, den der Wolf bei seinem Mahl hinterlassen hat, analysiert. Und der erste DNA-Test zeigt: Der Wolf im Mühlviertel ist vom gleichen Gentyp, wie jene Wölfe, die Anfang Oktober aus einem Gehege im Bayrischen Wald entlaufen sind, bestätigt uns heute Wolf-Experte Christopher Böck.

Wenn der endgültige DNA-Test beweisst, dass der mühlviertler Wolf einer der Ausreisser ist, muss er eingefangen werden, sagt der Landesjägermeister. Denn ein "zahmer Wolf" ist weniger menschenscheu und damit unberechenbarer, wie ein wildes Tier.