FC Blau Weiß Linz / Facebook

Chaoten terrorisieren Fußballstadien

Oberösterreicher haben Angst vor neuen Fankrawallen

Kann ich mit einem Kind noch ins Fußballstadion gehenm, oder ist das zu gefährlich? Das fragen sich viele Eltern in Oberösterreich heute vor dem Erstliga-Match SV Ried gegen Blau-Weiß-Linz. Die Schreckensbilder von gewaltbereiten Fans haben sie eingeschüchtert. Vermummte Hooligans haben zuletzt beim Bahnhof Ennsdorf den Zug mit Vorwärts-Fans gestürmt, Rauchbomben ins Abteil geworfen, Fans mit rot-weißen Schals rausgezerrt und verprügelt. Die Polizei sucht noch nach den Tätern. Blau-Weiß betont: Sollten diese "irgendeinen Bezug zum FC Blau-Weiß Linz haben, werde es für sie ausnahmslos lebenslange Stadionverbote geben." Doch der Schaden ist schon angerichtet: "Das war sicher das letzte Fußballspiel, das ich mir mit meinem Kind angesehen habe", sagt etwa ein Familienvater aus Steyr.
Das heutige Spiel zwischen Ried und Blau Weiß Linz gilt deshalb auch als Risikospiel.