Black Wings

BWL/Eisenbauer

Saisonauftakt für die Black Wings

Vieles ist neu bei den Linzern.

162 Tage nach dem bitteren Aus im Halbfinale gegen Salzburg startet für die Eishockeycracks der Linzer Black Wings am Freitag die neue Saison. Viel hat sich bei den Linzern verändert, es gibt ein neues Vereinslogo und vor allem einen großen Umbruch in der Mannschaft. 16 Abgänge hat es gegeben, viele langjährige und verdiente Spieler wie etwa die Brüder Robert und Philipp Lukas oder Marc André Dorion sind weg. Die große Kaderänderung hat auch bei einigen Fans für Unmut gesorgt. Aber Black Wings Manager Christian Perthaler verteidigt sich im Life Radio Interview und sagt "wir mussten diesen Umbruch jetzt machen, vor allem um neue Reize zu setzen. Spieler die lange da sind, werden oft auch etwas zufrieden und dem wollten wir entgegenwirken". Den letzten größeren Umbruch hatten die Black Wings im Jahr 2011. Ein Jahr später sind die Linzer dann Meister geworden. Vielleicht ist das ja auch diesmal ein gutes Omen. "Trotzdem müssen wir der Mannschaft Zeit geben. Nach etwa 15 Spielen werden wir sehen, wo wir stehen", so der Black Wings Manager weiter. Saisonziel sei es aber auf alle Fälle wieder unter die Top 4 zu kommen. Zum Auftakt kommen ja die Vienna Capitals in die Linzer Eishalle. Gleich ein richtiger Gradmesser, wie gut die neue Mannschaft der Wings schon zueinander gefunden hat. Absoluter Höhepunkt beim 1.Saisonmatch ist aber die offizielle Verabschiedung der beiden Black Wings Legenden Philipp und Robert Lukas. Das wird sicherlich ein sehr emotionaler Abend, nicht umsonst steht der Saisonauftakt unter dem Motto "Lukas Day".

Podcast: Black Wings Manager Christian Perthaler im Gespräch mit Life Radio Sportchef Andreas Froschauer