Ein Balkon in einem Hochhaus steht in Flammen

fotokerschi.at/Werner Kerschbaummayr

Spektakulärer Brand im Linzer Krempl-Hochhaus

Im Krempl-Hochhaus in Linz gerät in der Früh ein Balkon in Brand. Die Feuerwehr muss zahlreiche Bewohner retten. Fünf Menschen müssen ins Spital.

Man wacht auf, merkt, dass es im Haus brennt, kann aber nicht mehr flüchten, weil der Gang schon verraucht ist: So ist es vielen heute Früh bei einem Brand im Linzer-Krempl Hochhaus gegangen. Im vierten Stock ist ein ganzer Balkon in Flammen gestanden.

Rasch ist auch das Stockwerk darüber komplett verraucht gewesen, sagt Feuerwehr- Einsatzleiter Andreas Ilk im Life-Radio-Interview: "Aufgrund dessen, dass da so viele Bewohner betroffen waren, haben wir kräftig nachalarmiert, damit wir mit vielen Atemschutztrupps die Geschoße oberhalb und die Wohnungen daneben alle kontrollieren konnten. Teilweise waren die Bewohner noch in ihren Wohnungen, weil sie das Feuer nicht bemerkt und noch geschlafen haben, Wir haben sie dann aufgeweckt und mit hinausgenommen."

Dadurch, dass die Berufsfeuerwehr so schnell da war, ist der Brand noch glimpflich ausgegangen: Fünf Bewohner mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Das Feuer ist gelöscht. Brandermittler versuchen jetzt herauszufinden, warum das Feuer auf dem Balkon ausgebrochen ist.

Weitere Bilder vom Brand im Krempl-Hochhaus:www.fotokerschi.at

Ein Feuerwehrmann löscht einen Brand

fotokerschi.at/Werner Kerschbaummayr