Ein Paar beim Sex

Symbolbild: Stephan B. / pixelio.de

Vorsicht! Erpressung mit Sexseiten im Internet

Internet-Betrüger haben eine neue Masche gefunden: Sie erpressen viele Oberösterreicher damit, dass sie angeblich Sex-Seiten besucht haben.

Die meisten tun es heimlich: Auf Sexseiten im Internet surfen. Das machen sich Betrüger jetzt zunutze. Viele Oberösterreicher werden gerade mit einer neuen Masche per Mail erpresst.

in dem Email steht "Wir wissen, dass du auf einer Pornoseite warst. Während du dir die Videos angesehen hast, haben wir das aufgezeichnet, deine Kamera angeschaltet und ein Video von dir und dem Bildschirm gemacht. Gleichzeitig haben wir deine Kontakte heruntergeladen. Wir denken, 1.300 Dollar ist ein fairer Preis für dein kleines Geheimnis".

Die Betrüger spielen also mit der Scham ihrer Opfer, die das deshalb auch oft nicht anzeigen. Um den Druck zu erhöhen, steht im Email auch ein persönliches Passwort ihres Opfers, das die Erpresser bei einem Hack tatsächlich erbeutet haben. Die Polizei rät: Nicht zahlen und Anzeige erstatten!