Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

© RLB

Internationaler Raiffeisen Jugendwettbewerb

Malwettbewerb von 03. Jänner bis 31. März 2022


WAS IST SCHÖN?
Was ist hässlich? Und wer darf das bestimmen? In der 52. Runde des Internationalen Raiffeisen Jugendwettbewerbs lädt euch die Raiffeisen Bankengruppe ein, euch künstlerisch mit dem Thema Schönheit - und damit auch mit eurem eigenen ästhetischen Empfinden - zu beschäftigen.

Ist Schönheit Geschmackssache? Oder gibt es objektive Schönheit? Kommt Schönheit von innen? Macht sie uns glücklich? Es gibt so vieles, was wir als schön empfinden: Menschen, Natur, Gebäude, Kunst, Muster, Strukturen, aber auch Geschichten, Gedanken, Ideen. – Und doch macht Schönheit uns oft auch misstrauisch: Trügt der schöne Schein? Macht Schönheit eitel? Ist sie ein Druckmittel? Wird sie uns auferlegt – durch andere, durch Moden, durch Werbung?

Diese Fragen und noch viele mehr könnt ihr euch stellen, wenn ihr überlegt, wie eure Beiträge aussehen können.


DER WETTBEWERB
Ganz egal, ob ihr mit Buntstiften, Pinsel oder Kreide malt, ob die Bilder in Farbe oder schwarzweiß entstehen: Wichtig ist, dass ihr eurer Kreativität freien Lauf lasst und nichts kopiert. Ihr dürft jede Technik benutzen und frei kombinieren. Wichtig ist, dass du dein Bild im DIN-A3-Format (42 x 29,7 cm) einreichst und bei einer teilnehmenden Raiffeisenbank abgibst. Alle rechtzeitig eingetroffenen Bilder werden auf nationaler Ebene von einer fachkundigen Kommission bewertet. Die österreichischen Gewinnerzeichnungen stellen sich anschließend einer internationalen Jury.


Diese Preise warten auf euch
Auf die Gewinner des 52. Internationalen Raiffeisen Jugendwettbewerbs warten wie immer tolle Preise! Für die Hauptgewinner gibt es Sparbücher im Gesamtwert von 8.000 Euro. Im Juni 2022 reisen die Bestplatzierten der Altersgruppe 4 (Oberstufe) zur internationalen Abschlussveranstaltung in die Schweiz sollte es die COVID19-Situation im Frühsommer 2022 zulassen. Dort treffen sie auf die Preisträger aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg, Italien (Südtirol) und der Schweiz und haben die Chance auf den internationalen Sieg.



Weitere Infos