User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Login

17-Jähriger als mutmaßlicher Tankstellenräuber

Bursch wird kurz nach dem Überfall verhaftet.

Nur 30 Minuten hat die Polizei am Abend im Innviertel gebraucht, um einen mutmaßlichen Tankstellenräuber zu fassen. Der junge Mann ist um kurz nach 21 Uhr maskiert und mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser in eine Tankstelle in Obernberg am Inn gestürmt, hat die Mitarbeiterin bedroht und auf Englisch Geld gefordert. Die Mitarbeiterin hat ihm das Geld gegeben, dann ist der Mann geflüchtet. Weit gekommen ist er nicht, denn nur eine halbe Stunde nach dem Überfall haben Polizisten im Zuge der Alarmfahndung den Mann verhaftet, bestätigt uns Polizeisprecherin Kerstin Hinterecker. Es handelt sich um einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Ried. Die Beamten haben auch einen Teil der Beute in der Nähe des Tatortes gefunden. Am Vormittag wurde der Verdächtige von Polizisten einvernommen. Dabei hat er den Überfall bereits gestanden und gemeint, er habe aus Geldnot gehandelt.  Jetzt wird der Staatsanwalt entscheiden, ob er in Untersuchungshaft kommt.