User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Login

© Symbolfoto: Robert-Owen-Wahl / PIXABAY

AK-Test: Abgepackte Sandwiches

Sie sind beliebt und überraschen mit einer langen Haltbarkeit: Fertige Sandwich-Brötchen aus dem Supermarkt. Die AK hat sie getestet.

Ob als Jause, Snack für Zwischendurch, oder Wegzehrung für Ausflüge – fertig belegte Sandwiches aus dem Supermarktregal erfreuen sich großer Beliebtheit. Die lange Haltbarkeit der Dreieck-Sandwiches von mehr als einer Woche wirft aber häufig Fragen zur Frische der Produkte auf. Ein Test der Arbeiterkammer Oberösterreich stellt den Erzeugnissen durchwegs ein positives Zeugnis aus.

Testergebnis (pdf)


Alle Brötchen mikro­biologisch einwand­frei
Für diejenigen, die an der langen Mindesthaltbarkeit der Sandwichbrötchen zweifeln, können die Konsumentenschützer Entwarnung geben. Trotz des mikrobiologisch sensiblen Belags der Sandwiches wie Schinken, Käse, Ei, Gurken, Salat und/oder Tomaten waren am Ende der langen Haltbarkeitsfristen alle Produkte mikrobiologisch einwandfrei.


Frische Sandwiches schmecken besser

  • 3 der 7 Sandwichproben im Test wurden von den Experten in punkto Geruch und Geschmack als einwandfrei gewertet.
  • Bei 3 Proben fanden die Tester hingegen geringfügige Kritikpunkte. Zum einen schmeckte der Schinken bei diesen 3 Broten säuerlich oder sauer. Zum anderen konnte bei 2 Proben der Käse geschmacklich nicht überzeugen und einmal war auch das Brot zu trocken. Insgesamt wurden aber alle 3 Produkte noch als einwandfrei beurteilt.
  • Bei 1 Probe hagelte es von den sensorisch geschulten Fachleuten sowohl beim Brot als auch bei Schinken, Käse, Eier und Tomaten Kritik. Aufgrund dieser sensorischen Mängel wurde diese Probe auf wertgemindert abgestuft.


Häufig werden die Sandwiches als kleiner Snack für Zwischendurch verzehrt. Doch die Brötchen können unter Umständen kalorienmäßig ganz schön zu Buche schlagen. Je nach Belag und Hersteller schwankt der Energiegehalt der Dreieck-Sandwiches zwischen moderaten 379 kcal (Spar enjoy) und stolzen 551 kcal (time to taste von Norma) pro Packung.

Spar enjoy hebt sein Produkt explizit als „palmölfrei“ hervor. Nicht zu Unrecht, denn ein Blick auf die Zutatenlisten zeigt: im Toastbrot der Sandwichmarken von Merkur und Billa steckt Palmfett. Die Eigenmarken von Hofer, Lidl, Penny und Norma werben zwar nicht extra dafür, kommen aber auch ohne aus.


So hat die AKOÖ getestet
Die Konsumentenschützer der AK Oberösterreich kauften bei verschiedenen Supermarktketten insgesamt 7 unterschiedlich belegte Schinken-Sandwiches – diagonal durchgeschnitten und geschlossen verpackt. Der Preis der Produkte lag zwischen 0,78 und 1,17 Euro je 100 Gramm.

Gleich nach dem Kauf wurden die Proben gekühlt in das Labor der Belan Ziviltechniker-GmbH transportiert und dort bei 4°C bis zum jeweiligen letzten Tag der Mindesthaltbarkeit gelagert. Anschließend wurden sie von den Experten mikrobiologisch, sensorisch sowie chemisch- physikalisch analysiert und entsprechend des Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetzes sowie der berechtigten Verbrauchererwartung beurteilt.

AK-Test: Abgepackte Sandwiches

Zu Gast im Studio: Ulrike Weiß

Weitere Informationen findet ihr unter ooe.arbeiterkammer.at