User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Login

© Symbolfoto: Andrey Popov / AdobeStock

AK-Tipp: Fake-Shops im Internet

Der Onlinekauf von Waren ist heutzutage nicht mehr wegzudenken. Im Internet tummeln sich jedoch auch dubiose Anbieter.

Betrüger erstellen Kopien bekannter Online-Shops, um Konsumenten/-innen mit vermeintlichen Schnäppchen zum Kauf beim Fakeshop zu bewegen. Täglich melden sich geschädigte Konsumenten/-innen beim Konsumentenschutz der AK OÖ. Aber das Geld ist leider meist verloren, wenn im Voraus bezahlt wurde. Nur wer genau hinsieht, tappt hier nicht in die Fake-Shop-Falle.

Viele kaufen online
Heuer entscheiden sich viele Waren online zu bestellen. Betrüger nutzen das aus, um mit Kopien bekannter Online-Shops Konsumenten/-innen in die Falle zu locken. Nur beim zweiten Blick fällt eine andere Domain (zum Beispiel ".net" statt ".de") auf.

Auf vielen Seiten dubioser Online-Shops ist kein Impressum. AGBs sind oft in schlechtem Deutsch verfasst. Darin steht beispielsweise „Rückkehr und Versand“ statt „Rückgaberecht und Versand“. Gütezeichen werden hier nur als Bild in die Webseite integriert oder nicht korrekterweise auf die Gütesiegel-Websites verlinkt.


So erkennen Sie Fake-Shops
Böse Überraschungen beim Online-Kauf von Waren können leicht vermieden werden, wenn Sie diese Mindest­anforderungen prüfen:

  • Impressum
    Gibt Aufschluss über den Sitz des Unternehmens, ist der außerhalb der Europäischen Union, ist die Rechtsdurchsetzung schwierig bis unmöglich. Ein Impressum sollte Postanschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse bereitstellen.

    ACHTUNG: eine ".at"- oder ".de"-Domain sagt nichts über den Sitz des Unternehmens!
  • AGBs
    Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen informieren über Zahlungsmodalitäten, Rückgaberecht und Versandkosten und mehr. Sie sind bei seriösen Unternehmen umfangreich und sprachlich korrekt.
  • Widerrufsbelehrung
    Der Verkäufer ist verpflichtet über die Widerrufs­möglichkeit eines Vertrags zu informieren und hat auch ein Widerrufsformular zur Verfügung zu stellen.
  • Gütezeichen
    Bei seriösen Webseiten kann sich der Konsument durch Klicken auf das Gütezeichen informieren, ob der Online-Shop wirklich zertifiziert und autorisiert wurde das Gütezeichen im Shop zu führen. Führt der Klick zum Beispiel auf das E-Commerce-Güte­zeichen nicht auf die zugehörige Website, handelt es sich um eine Fälschung.
  • Bewertungen
    Bewertungen können dazu beitragen sich über einen Online-Shop zu informieren. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, da auch diese auch gefälscht sein können.


TIPP:
Zahlen Sie wenn möglich keine Vorauszahlungen an unbekannte Shops!

Eine Liste bekannter Fake-Shops finden Sie auf www.watchlist-internet.at

Weitere Informationen findet ihr unter ooe.arbeiterkammer.at