User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Login

© GEPA

Happy Fit-Linzathlon: cool, lustig, anders!

Sport, Spaß und Party in der Linzer Innenstadt: 1.300 Teilnehmer:innen ließen es bei der ersten Linzer Sport-Großveranstaltung des Jahres krachen.

Um Punkt 14.00 Uhr gaben Vizebürgermeisterin Karin Hörzing und Vizebürgermeister Bernhard Baier den Startschuss zum 2. Happy Fit-Linzathlon. Kraft, Geschick, Schnelligkeit und Ausdauer waren gefragt, um es am Ende ins Ziel zu schaffen. Zahlreiche Profis, Amateure und Promis stellten sich am 28. August wieder der Herausforderung, an der härtesten Sightseeing-Tour Österreichs teilzunehmen.


Mehr Hindernisse als je zuvor
Schwingen, springen oder klettern: Entlang der zehn Kilometer langen Laufstrecke mitten in der Linzer Innenstadt waren insgesamt 24 Hindernisse platziert. Eines der spektakulärsten war das brandneue Under Armour Bagjump-Hindernis, bei dem die Teilnehmer:innen aus 4,5 Metern Höhe auf einen überdimensionalen Jumpbag springen mussten. Dieses Hindernis wurde eigens für die neue Serienpartnerschaft von „beat the city“ und der US-Sportmarke Under Armour konzipiert. Aber auch Klassiker wie das „Happy Fit Endless Monkeys-“, das „Wand4 + Panier #glaubandich-“ und das „Mission:MAGNA“-Hindernis sowie der „BMW Höglinger Denzel-Adrenalinberg“ begeisterten wieder Teilnehmer und Publikum gleicher-maßen.

Sie schafften es aufs Podest
Mit einer unglaublichen Zeit von 40:42 Minuten gelang es Markus Bretterklieber als Erster die Stadt zu bezwingen. Als schnellste Dame absolvierte Ex-Olympiateilnehmerin Veronika Windisch den actionreichen Obstacle-Run: Sie überquerte die Ziellinie nach 51:48 Minuten und verwies damit ihre Kolleginnen mit einem Abstand von fast vier Minuten auf die Ränge.

Der Härteste unter der Sonne bestritt die ULTRA-Wertung: Alexander Seemann absolvierte den Happy Fit-Linzathlon gleich zweimal. Er meisterte diese Athletikprüfung in 02:03:39 Stunden.


OÖ Familienkarte-Junior-Linzathlon
Bei der am Vortag stattgefundenen Kids-Variante der „beat the city“-Serie, – dem OÖ Familienkarte-Junior-Linzathlon –, demonstrierten rund 250 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 15 Jahren, was alles in ihnen steckt: Die Juniors durchliefen einen zwei Kilometer langen Hindernisparcours, der ihnen Mut, Kraft und Ausdauer abverlangte. Auf dem Weg ins Ziel mussten sie 12 kräfteraubende Hürden überwinden: Angefangen von einem mit Gatsch gefüllten Container, über einen sieben Meter langen Tunnel, bis hin zu einer 3,5 Meter hohen aufblasbaren Mauer. Spaß und Teamwork standen dabei im Vordergrund.


Nach dem Lauf ist vor der Party
Mindestens ebenso wichtig wie das „dabei sein“ ist das Feiern der Erfolge: Nach dem Happy Fit-Linzathlon stieg die große After-Run-Party in der Eventarena. Highlights wie DJ Mäxx und Life Radio sowie die Jägermeister-Bar sorgten für ausgelassene Stimmung.

© GEPA - Gewinner Markur Bretterklieber

© GEPA - Gewinnerin Veronika Windisch mit Snowboardchampion Benjamin Karl