Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

Life Radio

Immer mehr Jugendliche leiden unter LongCovid

16-Jährige Katharina konnte nicht mehr alleine Stiegen steigen, musste Schule abbrechen.

Sie schaffen kaum eine Stiege alleine, können sich nicht konzentrieren, haben einen Druck auf der Brust und müssen die Schule abbrechen, so wie die 16-jährige Katharina aus Reichersberg. Sie ist eine von vielen Jugendlichen, die unter Long-Covid leiden. Vor allem in der letzten Corona-Welle sind viele junge Menschen erkrankt, zwischen 15 und 24 Jahren. Und diese Altersgruppe leidet jetzt an den Folgen. Mindestens jeden 5. jungen Mensch trifft es, sagen Ärzte. Es dürften aber weit mehr sein, sagt uns die Ärztliche Direktorin der Kinder- und Jugend-Reha kokon in Rohrbach-Berg, Evelyn Lechner. Sie brauchen wochenlange Reha, müssen das Stiegensteigen wieder lernen und brauchen vor allem auch psychische Hilfe. Lechner rechnet in den nächsten Wochen mit noch mehr Jugendlichen, die man betreuen müsse.

 

Long-Covid Patientin Katharina Kampl aus Reichersberg, 16 Jahre im Gespräch mit Life Radio Nachrichtenredakteurin Barbara Schütz

Ärztliche Leiterin der Kinder- und Jugend-Reha kokon in Rohrbach-Berg Evelyn Lechner im Gespräch mit Life Radio Nachrichtenredakteurin Barbara Schütz