Life Radio

OÖ.Originale: Notburga, die Wanderhexe

Notburga Margarete Freudenschuss aus St.Marienkirchen an der Polsenz träumt davon, als Wanderhexe Österreich zu umrunden

"Es gibt Leute, die sagen: `Hastan Hexenschuss - gehst zur Freundenschuss`. Und wenn jemandem etwas weh tut, dann mache ich diese uralte Technik des Wendens, also Hand-Auflegen. Das ist keine Technik, man kanns schwer erklären. Ich habe das von meinem Vater geerbt." erzählt Notburga Margarete Freudenschuss aus St.Marienkirchen an der Polsenz im Life Radio Interview.

Schon früh als kleines Mädchen hat Notburga gemerkt, dass sie Dinge über fremde Menschen weiß. Sie hat das aber lange zur Seite gestellt und zunächst als Informatikerin gearbeitet. Erst seit ein paar Jahren beschäftigt sich die heute 52-Jährige mit ihrer Fähigkeit. Sie betreibt eine Naturheilpraxis und legt in Wirtshausstuben ihre Hände auf. "Mein Traum ist, einfach mit dem Rucksach loszuziehen und die Grenzen von Österreich abzuschreiten und für Kost und Logis in Wirtshäusern das Wenden anzubieten. Jemand hat gesagt: `Wanderhexe`- das wäre genau meins."

Wie genau das Wirtshaus-Wenden funktioniert und was sie da alles spürt, erzählt  im Podcast.

Wanderhexe Notburga Margarete Freudenschuss aus St.Marienkirchen an der Polsenz im Gespräch mit Life Radio Reporterin Martina Schobesberger