Peter Mayr

Teile von Waizenkirchen stundenlang ohne Strom

Ein Alkolenker ist gegen Strommasten gekracht.

Teile von Waizenkirchen sind ohne Strom: der Grund: nicht etwa ein technisches Gebrechen, sondern: ein Alkolenker ist dort in der Nacht gegen einen Strommasten gekracht.

Mit dem Auto seiner Mutter prallt der 21-Jährige auf einem Güterweg gegen den 30 KV-Mittelspannungsmasten. Der Lenker selbst hat Glück, er bleibt unverletzt. Die Folgen aber, die sind enorm: zuerst muss das Gebiet großräumig abgesichert werden, weil der Strommasten umzufallen droht. Das Betonfundament ist enorm beschädigt. Dann wird der Strom abgeschaltet, Teile der Gemeinde Weizenkirchen haben keinen Strom - etwa 50 Haushalte, sagt Netz OÖ. Ein Mitarbeiter des Stromversorgers wird noch in der Nacht gerufen - er sichert den Masten. Erst heute Früh kann das Fundament neu betoniert werden, dann wird der Masten repariert und die Stromversorgung wieder hergestellt. Der Alkolenker hatte fast 1,8 Promille intus - er muss den Führerschein noch an Ort und Stelle abgeben.