©Wolfgang Spitzbart

Verwirrung um Rettungsgasse im Baustellen-Bereich

Jeden Tag rufen viele von Euch bei unserer Verkehrshotline an: Die neue Baustelle auf der A1 und der A7 beim Knoten Linz sorgt für ordentlich Stau im Frühverkehr. Kommt dann ein Einsatzfahrzeug, sind viele Autofahrer ratlos.

Wir haben bei den Experten nachgefragt mit folgendem Ergebnis: Gibt es zu wenig Platz für eine Rettungsgasse, so gibt es keine klare Regelung. Die Autofahrer müssen im Einzelfall schauen, wie sie dem Einsatzfahrzeug am besten Platz machen können: Am besten beobachten, was der Vordermann macht, wo der hinfährt. Damit möglichst alle in die gleiche Richtung ausweichen und die Rettungskräfte so schnell wie möglich weiterkommen. Ist ein Ausweichen tatsächlich nicht möglich, dann gilt es so zügig wie möglich weiter zu fahren und die Einsatzfahrzeuge nach der Baustelle sofort vorbei zu lassen. Strafen sind in so einem Fall keine zu befürchten.

 Am Knoten Linz gibts übringens in der Baustelle auch eine eigene Spur für Einsatzfahrzeuge, damit sie nicht im Stau stecken bleiben.