Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden
Anmelden

Die Lieblingsrezepte des Life Radio Teams

Was soll ich heute kochen?
Diese Frage stellen sich viele jetzt in der Corona-Krise mit den Ausgangsbeschränkungen - noch mehr Leute als sonst. Als Inspiration gibt's hier die Lieblingsrezepte des Life Radio Teams.

Bärlauch-Spaghetti für 2 Personen

von Martina Schobesberger, Life Radio Redaktion

Zutaten:
- 200 Gramm Spaghetti
- Salz
- 4 große Handvoll Bärlauch
- 2 Esslöffel Olivenöl
- 1 Handvoll Sonnenblumenkerne
- Getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten (nach Geschmack)
- Muskatnuss
- Zitrone
- Geriebener Bergkäse oder Schafkäse

Zubereitung:
Sonnenblumenkerne in einer trockenen Pfanne anrösten. Spaghetti laut Packungsanleitung bissfest kochen.

Bärlauch waschen und klein schneiden. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und Bärlauch darin anschwitzen. Klein geschnittene, getrocknete Tomaten dazu geben. Mit Salz, Muskatnuss und Zitrone abschmecken.

Auf Tellern Spaghetti mit Bärlauchgemüse und angerösteten Sonnenblumenkernen anrichten. Mit geriebenem Bergkäse bestreuen oder gewürfelten Schafkäse untermischen.

Geht schnell, schmeckt super und lässt sich mit einem Spaziergang verbinden.

Semmeln und Flesserl selbstgebacken

Sehr lecker und eine gute Beschäftigung für die Kids.
Von Michaela Roithmayr-Drinovac, Life Radio Nachrichten


Zutaten:
- 1 kg Weizenmehl Type 700
- 1 Würfel Germ
- 1 TL Zucker
- 600ml lauwarme Milch
- 50g weiche Butter
- 2 TL Salz

Zubereitung:
Ca. 1/5 des Mehls in eine Schüssel sieben, in der Mitte eine Mulde drücken und Zucker hinein geben. Germ in ca. 100ml der Milch auflösen, zum Mehl geben und daraus einen Vorteig rühren. Teig mit etwas Mehl bestäuben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis das Mehl an der Oberfläche feine Risse bekommt (ca. 20 min).

Den Vorteig mit restlichem Mehl, Salz, Butter und restlicher Milch zu Teig verkneten, der sich gut von der Schüssel löst. Teig mit etwas Milch bestreichen und zugedeckt 45 min gehen lassen. Er sollte in der Zeit sein Volumen verdoppeln.

Noch einmal kräftig durchkneten und noch weiter 15 min gehen lassen.

Aus dem Teig 2 gleich große Rollen formen und in gleich große Scheiben schneiden.

Daraus Semmeln und Flesserl formen und aufs Blech legen. Das macht auch den Kindern Spaß! Anleitungen gibt es im Internet.

Gebäck mit Milch bestreichen, Flesserl mit Mohn bestreuen. Blech mit Tuch abdecken und 30 min an einem warmen Platz gehen lassen.

Backofen auf Ober-/Unterhitze auf 200 Grad vorheizen. Auf mittlerer Schiene ca. 20 min goldbraun backen. Am besten schmecken sie warm mit Butter.

Gebäck kann auch am Vortag fertig geformt und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am nächsten Morgen rausgeben, 40 min gehen lassen und dann in den Ofen.

Lasst sie euch schmecken!

Selbstgemachte Pizza

von Ortrun Schandl, Life Radio Moderation / Redaktion

Zutaten:
- 1 Packerl Trockengerm
- 420g Weizenmehl
- 1 TL Salz
- 60ml Olivenöl
- Tomatensauce

Zubereitung:
Teig: 1 Packerl Trockengerm in 250ml lauwarmem Wasser auflösen, 420g Weizenmehl hinzufügen, dann 1 TL Salz und 60ml Olivenöl. Das ganze mit Knethaken zu einem festen, glatten Teig verrühren, die Schüssel mit einem Deckel verschließen und den Teig 30min ruhen lassen. Den Teig anschließend auf einem Backpapier ausrollen, aufs Blech legen, mit Tomatensauce bestreichen und mit beliebigen Zutaten belegen.

Den Ofen auf 200° vorheizen und die Pizza ca. 30min lang backen. Der Teig wird echt super fluffig, und so ein Blech reicht für 2 Erwachsene und 2 kleine Kinder!

Überbackene Spinatnockerl

von Sara Halbmayr, Life Radio Moderation

Zutaten
- 600g Cremespinat
- Ca. 500g Mehl (je nachdem, wie fest man die Nockerl mag)
- 200g geriebenen Käse
- 250ml Schlagobers
- 150g Schinken
- 1 Zwiebel
- 1-2 rote und oder gelbe Paprika
- 1 Knoblauchzehe
- 1 EL Olivenöl
- Salz
- Pfeffer

Zubereitung:
Cremespinat auftauen lassen, in einer Schüssel mit 1 EL Olivenöl, einer Knoblauchzehe, einer Prise Salz und Pfeffer vermischen, soviel Mehl dazu, bis ein klebriger Teig entsteht. Großen Topf mit Wasser heiß machen, noch bevor es kocht einzelne Nockerl ins Wasser stechen (am besten etwas Teig auf einen Esslöffel und die Nockerl dann mit einem Teelöffel runterstechen). Nockerl solange kochen, bis sie schwimmen, dann in ein Sieb abgießen – und die Nockerl in ein ofenfestes Gefäß füllen (Auflaufform o.ä.). Zwiebel in einer Pfanne glasig braten, Paprika dazu, Schinken dazu, ein paar Minuten weiterbraten, dann Schlagobers dazu. Diese soßige Mischung gleichmäßig über die Nockerl verteilen. Geriebenen Käse darüberstreuen – und bei 200 Grad knapp eine halbe Stunde im Ofen überacken – bis der Käse eine Kruste hat.

Kaiserschmarrn

von Steffen Schambach, Life Radio Programmchef

Zutaten:
- 250 g Mehl
- 500 ml Milch
- 5 Eier
- 80g Zucker
- Vanilleschote
- geriebene Zitronenschale
- geriebene Orangenschale
- Rosinen
- Butter

Zubereitung:
Mehl, Eigelb, Milch, Zucker, Vanille aus der Schote, Zitronen- und Orangenschale verquirlen. Eiweiß mit dem Schneebesen schlagen, bis es fest ist. Unter den Teig heben. Backrohr auf 180 Grad vorglühen. Butter in der Pfanne erhitzen, Teigmasse in die Pfanne, nachdem die Butter schäumt. Ca. 7 min den Teig braten. Irgendwann die Rosinen einstreuen. Dann die Pfanne ins Rohr für ca. 20 Minuten. Dann den Schmarrn in kleine Stücke reißen und mit ein wenig Zucker auf dem Herd durchrühren, bis der Zucker karamelisiert. Dazu gibts Apfelmus und Zwetschkenröster. 1.200 kcal - leider. Dafür aber gutes Futter für die geplagte Corona-Seele.

Nudeln in Lauchsoße

von Alexandra Kofler, Life Radio Gewinnabwicklung

Zutaten:
- 150g Bauchspeck
- 200g Lauch
- Salz, Pfeffer
- 250 Schlagobers + etwas Wasser
- 4 EL Maizena
- 300g Nudeln
- Schnittlauch, Gartenkräuter

Zubereitung:
Klein gewürfelten Bauchspeck rösten, in Scheiben geschnittenen Lauch mitrösten, salzen, pfeffern, mit Schlagobers und Wasser aufgießen und köcheln lassen. Mit Maizena binden und abschmecken. Die bissfest gekochten Nudeln aus dem Salzwasser heben und unter die Soße mischen. Schnittlauch oder verschiedene Gartenkräuter drüber - fertig. Dazu gibts roten Bohnensalat mit Kürbiskernöl.

Kartoffelgulasch

von Sarah Neumüller, Life Radio Kampagnenmanagement

Zutaten:
- Olivenöl
- Zwiebel
- Knoblauch
- Paprikapulver
- Kartoffeln
- Wasser
- Salz
- Würstel (alternativ Tofu)

Zubereitung:
Öl in den Topf geben, Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und im Öl anschwitzen, Paprikapulver dazu (ca. 1 EL), Kartoffeln schälen und würfeln und zum Rest in den Topf geben, mit Wasser knapp mehr als bedeckt auffüllen, Salz dazugeben (ca. 1 TL), 20 min köcheln lassen, 5 min vor Ende die geschnittenen Würstel hinzufügen.

Rib-Eye Steaks
mit Bratkartoffeln und Salat

von Matthias Dietinger, Life Radio Studioleiter

Zutaten:
- 2 Rib-Eye Steaks
- Kartoffeln
- Olivenöl
- Salz
- Pfeffer
- Blattsalat
- Rosmarin
- Essig
- Balsamico

Zubereitung:
Karoffeln vierteln, mit Olivenöl beträufeln, mit Rosmarin bestreuen und im Ofen auf einem Blech ca. eine halbe Stunde bei ca. 180 Grad Umluft braten.

Salat je nach belieben anrichten - mit Olivenöl und Balsamico.

Fleisch: Steak scharf anbraten (bei großer Hitze, ca. 1 Minute pro Seite), danach bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten pro Seite weiterbraten - jenachdem, ob medium oder welldone. Fleich aus der Pfanne nehmen und in Alufolie 5 Minuten rasten lassen. Währenddessen den Salat anrichten.

Serviervorschlag: auf Teller Bratkartoffeln und Salat anrichten, Fleisch dazulegen und mit einem kräftigen Rotwein genießen.

Frankfurter

von Georg Duschlbauer, Life Radio Redaktion

Zutaten:
- Frankfurter
- Senf
- Kren
- Brot

Zubereitung:
1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen

2. Frankfurter ins kochende Wasser geben, Hitze etwas zurückdrehen, Würstel 8-10 Min. drinnen lassen

3. Frankfurter herausnehmen und essen - als Beilagen empfehle ich Senf, Kren und Brot

Gulasch auf Wiener Art

von Daniel Kortschak, Life Radio Nachrichten
(Aus dem Kochbuch meiner Oma)

Praktisch zum Aufwärmen in der Redaktion!


Zutaten für 6 Portionen:
- 1 kg dickblättrig geschnittener Wadschinken
  (Unterschenkel des Rindes, Wade, Hesse)
  kleinfingerdicke Scheiben a 30-40 g
- 15 Deka Schweinefett
- 80 Deka blättrig geschnittene weiße Zwiebeln
- 1 Spritzer Essig, mit 1/16 l Wasser verdünnt
- 40-50 Gramm Edelsüß- oder Delikatess-Paprika
- 2 zerdrückte Knoblauchzehen
- 1 Teelöffel Majoran
- 1 Teelöffel Gehackter Kümmel
- Salz
- 1 Esslöffel Paradeismark (optional)

Zubereitung:
Die Zwiebeln werden in sehr heißem Schweinefett goldgelb (nicht zu licht) geröstet, wobei man ständig mit dem Kochlöffel rühren muss; dann (nach der alten Schule) paprizieren, ganz kurz durchrühren und sofort mit Essig und Wasser ablöschen. Ganz kurz dünsten lassen, das Fleisch beigeben, etwas salzen, den mit gehacktem Kümmel zerdrückten Knoblauch sowie Majoran beigeben (nach Wunsch auch etwas Paradeismark), nicht ganz zugedeckt alles im eigenen Saft eindünsten. Dabei soll der Saft einigemal eingehen, worauf jedesmal mit ganz wenig Wasser wieder untergossen wird. (Würde man zuviel Wasser beigeben, würde das Fleisch kochen, es darf aber nur dünsten!) Nur so erhält man den braunen, fetten Saft mit der satten Farbe des Wiener Saftgulyas (den man an einem Wirtshaus-Gulyas so schätzt!). Außerdem "verkochen" nur auf diese Weise die Zwiebeln zur Gänze und geben dem Gulyas die nötige Bindung. Sobald das Fleisch kernig-weich geworden ist, gibt man soviel Wasser bei, dass das Fleisch vom Saft bzw. von der Flüssigkeit gerade bedeckt ist. Dann lässt man das Fleisch noch etwa 10 Minuten sehr langsam kochen, bis das rotbraun gefärbte Fett teilweise an die Oberfläche aufsteigt und der Saft seine "mollige" Konsistenz zeigt.

(Quelle: Franz Maier-Bruck: "Das große Sacher-Kochbuch")

Brokkolicremesuppe

von Karin Höller, Life Radio Marketing

Zutaten für 2 Protionen:
- 300g Brokkoli
- 1/4l Wasser
- 1/8l Sahne
- 1/8 Hühnersuppe oder Suppenpulver
- Salz & Pfeffer
- 3 EL Mehl
- 3 EL Butter
- 1 Zwiebel

Zubereitung:
Brokkoli im Salzwasser 5 Minuten blanchieren, abkühlen lassen. Butter erhitzen und fein geschnittene Jungzwiebel kurz anrösten, das Mehl dazu geben und zur hellen Mehlschwitze köcheln. Brokkoli samt dem Kochwasser und der Hühnerbrühe dazurühren, einmal kurz aufkochen und mit dem Mixstab pürieren. Sahne, Salz und Pfeffer dazugeben, umrühren und kosten.

Kräuterseitlinge
mit Röstkartoffeln, Speck und Lauch

von Dagmar Hager, Life Radio Marketing

Zutaten:
- Bio-Kräuterseitlinge
- Schinkenspeck
- Lauch
- Kartoffeln
- Salz
- Pfeffer
- Rosmarin
- Schnittlauch
- Petersilie
- Olivenöl
- Butter

Zubereitung:
Seitlinge längs schneiden und in Olivenöl marinieren; Kartoffeln kochen, danach schälen; in einer Pfanne den gewürfelten Speck mit dem klein geschnittenen Lauch in der Butter/Ölmischung anschmurgeln, Kartoffeln und Seitlinge dazugeben, salzen, pfeffern und mit Rosmarin würzen; köcheln, bis die Pilze weich sind; Auf einem Teller anrichten und mit frischem Schnittlauch und Petersilie bestreuen; Yummie...

Garnelen in Knoblauch

von Bernhard Rohrhofer, Life Radio Technik

Zutaten:
- Partygarnelen (Nicht gefroren)
- 2x Knoblauch
- Cherrytomaten
- Olivenöl reichlich
- Petersilie
- Salz 
- Pfeffer
- Zitronensaft

Zubereitung:
Alles zusammen in einer Pfanne im Ofen bei Umluft, 180 Grad, für maximal 15 Minuten braten.