User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Login

ÖBB: kein direkter Zug ins Salzkammergut

Ausgerechnet zu Beginn der Semesterferien und mitten im Kulturhauptstadtjahr fällt der Direktzug von Wien ins Salzkammergut aus.

Schon seit Jahrzehnten gibt es sie: die direkte Zugverbindung von Wien über Linz ins Salzkammergut. Weil sie bei Touristen, Urlaubern und Pendlern so gut ankommt, fährt sie seit einigen Jahren sogar nicht mehr nur am Wochenende, sondern täglich. Besser gesagt: Sie sollte fahren. Denn weil die ÖBB nach wie vor Dutzende Waggons mit Defekten abgestellt oder zur Reparatur in den Werkstätten haben, kann der Zug seit Wochen nur zwischen Linz und Stainach-Irdning fahren. Fahrgäste aus Wien müssen in Linz oder Attnang-Puchheim umsteigen, das Gepäck schleppen und Wartezeiten in Kauf nehmen. Statt in komfortablen, klimatisierten Intercity-Waggons mit Erste-Klasse-Angebot sitzen die Reisenden in uralten Ersatzwaggons, die aus der letzten Reserve für den Nahverkehr stammen.

Keine Direktverbindung in die Kulturhauptstadt

Dass ausgerechnet im Kulturhauptstadtjahr die direkte Zugverbindung von der Bundeshauptstadt ins Salzkammergut ausfällt, sorgt vor Ort für Empörung. Wenigstens zum Kulmspringen am letzten und dem Beginn der Semesterferien an diesem Wochenende sollte der Intercity 1018 Wien – Linz – Gmunden – Bad Ischl – Stainach-Irdning und sein Gegenzug IC 1019 zurück nach Wien wieder fahren. So hatte es uns ein ÖBB-Sprecher auf zweimalige Nachfrage versichert.

Aber der Zug fährt nach wie vor nicht: Offenbar konnten die ÖBB doch nicht genügend Waggons dafür auftreiben. Über die genauen Gründe schweigen sich die Bundesbahnen aus. Weil sowohl der für Oberösterreich zuständige Bahnsprecher als auch sein Stellvertreter in Niederösterreich derzeit nicht im Dienst sind, haben wir die ÖBB-Konzernkommunikation in Wien um ein Interview gebeten und konkrete Fragen übermittelt. Die Antwort kam schnell. Sehr aufschlussreich war sie allerdings nicht. Den Ausfall des direkten Intercity-Zuges begründen die Bundesbahnen mit einer „Optimierung des Fahrplans“, zwischen Wien und Linz gebe es „ausreichende Verbindungen“.

Wann der Zug wieder auf der gesamten Strecke Wien – Linz – Salzkammergut und zurück fahren wird, konnten oder wollten die ÖBB nicht beantworten. Wie unsere Recherchen ergeben haben, könnte es frühestens Ende Februar so weit sein. Pünktlich nach dem Semesterferien-Reiseverkehr also. Sicher ist das aber nicht. Denn ursprünglich hatten die ÖBB eine Entspannung des Wagenmangels und ein Ende der damit verbundenen Einschränkungen schon für Mitte Jänner angekündigt.

Life Radio-Reporter Daniel Kortschak über den Ausfall des Salzkammergut-Intercitys
Life Radio-Reporter Daniel Kortschak über die Hintergründe der Zugausfälle

Hintergrund: So antworten die ÖBB auf Journalistenfragen

Im Zusammenhang mit dem Ausfall des Salzkammergut-Intercitys und anhaltenden Schwierigkeiten auch auf der Verbindung Linz – Graz haben wir der ÖBB-Konzernkommunikation am 1. Februar folgende konkrete Fragen geschickt und um ein kurzes Interview gebeten:

  • Wie ist die Fehlinformation zustande gekommen, dass das IC-Paar 1018-1019 ab der KW 4 wieder verkehrt?
  • Warum fährt die einzige Direktverbindung Wien – Salzkammergut nach wie vor nicht? Ausgerechnet während der Semesterferien und zu Beginn des Kulturhauptstadt-Jahres?
  • Wann wird dieser Zug wieder in Verkehr gesetzt?
  • Nach den zahlreichen Zugausfällen und Wagenmängeln seit Dezember haben Sie eine Normalisierung der Situation bis Mitte Jänner angekündigt. Jetzt haben wir Anfang Februar und es gibt immer noch Zugausfälle. Außerdem fahren immer noch unkomfortable und nicht den Vertragsbedingungen mit der SCHIG GmbH entsprechende Nahverkehrswagen in Fernverkehrszügen – vor allem auf der Pyhrnstrecke und den inneralpinen Verbindungen Graz – Salzburg / Innsbruck. Warum verzögert sich die angekündigte Besserung auf dem Wagensektor weiter?
  • Bis wann werden auch in den IC-Zügen Graz – Linz – Graz und inneralpin zwischen Graz – Salzburg / Innsbruck v.v. wieder adäquate und vertragskonforme Fernverkehrswagen inklusive 1. Klasse-Angebot eingesetzt?

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und ist so ausgefallen:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Zur Optimierung des Fahrplans verkehrt der (IC 1018-1019) täglich ab Linz. Zwischen Wien und Linz gibt es ausreichende Verbindungen.

Mit Fahrplanwechsel im Dezember 2023 wurde das direkte Angebot zwischen Graz und Linz deutlich ausgeweitet.

Ab 2025 kommen auf dieser Verbindung auch komplett neue Züge zum Einsatz.

Mit freundlichen Grüßen

Die Konzernkommunikation
ÖBB-Holding AG
1100 Wien, Am Hauptbahnhof 2

Telefon +43 664 xxx xxx xx
www.oebb.at

Titelbild: Wikimedia commons – by Andrzej Otrębski – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=20222995